Aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie im Landkreis Dachau – 25.06.2021

25. Juni 2021 : + Inzidenz im Landkreis Dachau weiter niedrig – heute bei 7,1 – Aktueller Anstieg aufgrund einer privaten Feier + Reglungen am Arbeitsplatz und in den Grundschulen werden gelockert + Priorisierung auch in den Impfzentren aufgehoben + Erstimpfungen laufen wieder an: Knapp 84.000 Bürger:innen haben erste Coronaschutzimpfung erhalten / über 53.000 die Zweitimpfung + Impfquote bei 54,1% - 34,4% haben einen Vollschutz

Am heutigen Freitag, den 26.06.2021, liegt die Inzidenz im Landkreis Dachau bei 7,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen. Damit liegt der Landkreis Dachau stabil im einstelligen Inzidenzbereich und damit deutlich unter dem Grenzwert von 50. Das Landratsamt erwartet einen weiteren leichten Anstieg der Zahlen in den nächsten Tagen: Die Mehrzahl der aktuellen Neuinfektionen ist auf eine private Geburtstagsfeier zurückzuführen, bei der alle Regelungen beachtet wurden. „Dieses Beispiel zeigt uns nochmal, wie gefährlich das Corona-Virus ist,“ betont Landrat Stefan Löwl. „Auch wenn sich alle an die aktuellen Regelungen halten und sogar eine große Anzahl von Personen bereits einen Impfschutz hat, ist das Virus unter uns und verbreitet sich weiter. Wichtig ist – neben der Einhaltung geltenden Beschränkungen und Vorsichtsmaßnahmen – daher weiterhin die freiwillige Nutzung der bestehenden, kostenlosen Testangebote. Nur so werden Infektionen erkannt und kann die Verbreitung frühzeitig eingedämmt werden.“

Aufgrund der niedrigen Inzidenz in ganz Deutschland hat der Bund weitere Lockerungen beschlossen. Die spezifischen Regelungen zum Arbeitsschutz und Home-Office werden gelockert. Firmen müssen weiterhin zwei Schnelltests pro Woche für Beschäftigte anbieten, jedoch nur noch an Arbeitnehmer ohne vollständigen Impfschutz. Auch die Mindestfläche von zehn Quadratmetern für jede im Raum befindliche Person entfällt.

Auch die Regelungen an den Schulen wurden gelockert, insb. müssen Schüler:innen und Lehrkräfte an Grundschulen sowie der Grundschulstufe der Förderschulen am Sitz- oder Arbeitsplatz keine Maske mehr tragen.

Die Erstimpfungen im Landkreis sind endlich wieder gestartet. Bereits am letzten Wochenende haben alle in BayIMCO registrierten Bürger:innen der Priorisierungsgruppen 1-3 eine Impfeinladung erhalten; inzwischen auch alle Personen über 50 Jahre. Gestern wurde bayernweit die Priorisierung in den Impfzentren aufgehoben und das Landratsamt Dachau hat beide Impfzentren gebeten, allen 9.267 Bürger:innen, welche aktuell noch auf der Warteliste in BayIMCO stehen, an diesem Wochenende eine Einladung zur Terminvereinbarung für einen Erstimpftermin im Juli zukommen zu lassen. „Ich gehe davon aus, dass spätestens in der zweiten Julihälfte alle registrierten Mitbürgerinnen und Mitbürger ihre Erstimpfung erhalten können,“ prognostiziert Landrat Stefan Löwl.

Auch bei den niedergelassenen Ärzten werden weiterhin Erstimpfungen angeboten. In Dachau kann man sich beispielsweise unter www.dachau-doc.de oder unter www.dachau-med.de online einen Impftermin sichern.

Mit 83.854 (erst-)geimpften Bürger:innen liegt die Impfquote im Landkreis nun bei 54,1 %. Damit ist die Quote im Landkreis Dachau nach wie vor über dem Durchschnitt in Bayern (49,3%) und der Deutschlandquote (52,2%). Knapp zwei Drittel der Erstimpfungen wurden in den beiden Impfzentren sowie von den Mobilen Impfteams vorgenommen, ein weiteres Drittel bei den niedergelassenen Ärzten.

Die Zweitimpfungen steigen auf insgesamt 53.299. Dies entspricht einer Zweitimpfquote von 34,4%. Damit liegt der Landkreis Dachau auch hier über der Quote in Bayern (33,1%) und Deutschland (33,5%). Das Landratsamt Dachau weist darauf hin, dass der Status „Vollschutz“ für vollständig geimpfte Personen erst ab 15 Tagen nach der Zweitimpfung gilt.

Aufgrund des deutlich gesunkenen Bedarfs an Corona-Schnelltests passen die verschiedenen Anbieter im Landkreis die Angebote und Betriebszeiten an. Eine aktuelle Übersicht findet sich weiterhin auf www.landratsamt-dachau.de/coronatest