"Gespalten von Silber und Blau, links ein roter Zickzackbalken, rechts zwei sich abwendende und wieder ansehende bewehrte goldene Löwen mit verschlungenen Schwänzen."

Der Zickzackbalken erinnert an die Wittelsbacher als Gründer des Augustinerchorherrenstifts Indersdorf. Die Löwen wurden für das Wappen der Herren von Undersdorf gehalten, die im Jahre 1122 ihr Dorf zur Klostergründung geschenkt hatten.

In gleicher Form wie das Marktwappen erscheint auch das Klosterwappen seit dem 15. Jahrhundert. Später wurde der Zickzackbalken vom Kapitel geführt.



Das Original

Infolge der Markterhebung durch König Ludwig II. im Jahre 1882 wurde der Gemeinde das Wappen in der bis heute geführten Form verliehen.

Es trägt jetzt die "Marktkrone", die oben aufgesetzten fünf Türmchen.

Attraktive Gemeindewappen - Eine kleine Wappenkunde


Lesen Sie m e h r...

Das Gemeindeportal des Hauses der Bayerischen Geschichte stellt Wappen aller
2056 bayerischen Gemeinden vor. In ihnen spiegelt sich die Geschichte der Orte wieder.
Tauchen Sie ein in die spannende Geschichte der Wappen - mit einer kleinen Wappenkunde,
vielfältigen Suchmöglichkeiten, Glossar, Spiel u.v.m. http://www.hdbg.de