Neubau Vorklärbecken und Faulung auf der Kläranlage Markt Indersdorf

Neubau Vorklärbecken und Faulung auf der Kläranlage Markt Indersdorf

Planung:

Ingenieur Dr. Blasy – Dr. Øverland
Rossinistraße 17
85598 Baldham

Ausführung Vorklärbecken Bautechnik:

Gebrüder Wöhrl Grundbau GmbH
Königslachener Weg 36
86529 Schrobenhausen

Ausführung Vorklärbecken Maschinentechnik:

Kiffer GmbH
Beurer Str. 28
82299 Türkenfeld

Ausführung Vorklärbecken Elektrotechnik:

Elektrotechnik Kiefl
Regenstraße 18
93466 Chamerau

Zur Steigerung der Energieeffizienz auf der Kläranlage Markt Indersdorf wurde der Bau eines Vorklärbeckens sowie einer Faulung mit BHKW vom Marktgemeinderat beschlossen. Die Maßnahme wird mit dem Förderprogramm Kommunalrichtlinie des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert.

Seit März 2022 laufen die Baumaßnahmen auf Hochtouren.

Zunächst wurde die Baugrube mit Stahlspundwänden erstellt. Der Boden wurde mit Auflockerungsbohrungen zunächst vorbereitet und anschließend die Stahlspundwände ein gerüttelt. Damit auf dem Gelände die vorhandene Bebauung keine Beschädigungen erleiden wurden Erschütterungsmessungen auf dem Gelände durchgeführt.

Danach wurde das Grundwasser, das bis fast unter Geländeoberkante reichen kann, im Bereich der Baugrube abgesenkt. Nun konnte der Baugrubenaushub beginnen. Bis in ca. 5 m Tiefe wurde der Boden ausgehoben und die Sauberkeitsschicht hergestellt. Anschließend wurde die Bewehrung für die Bodenplatte eingebaut, Fundamenterder verlegt. Nach der Abnahme der Bewehrung konnte mit dem Betonieren begonnen werden.

April 2022:

Die Wände des Beckens werden betoniert.