Kommunalwahl 2020

Die Bayerische Staatsregierung hat den Wahltermin für die allgemeinen Gemeinde- und Landkreiswahlen (Bürgermeister, Gemeinderat, Landrat, Kreistag) auf den 15. März 2020 festgesetzt.

Allgemeine Informationen zur anstehenden Kommunalwahl

Alle Fragen und Antworten rund um das Thema "Kommunalwahl in Bayern" werden auf folgender Internetseite des Bayerischen Staatsministerium des Inneren, für Sport und Integration ausführlich erläutert: https://www.stmi.bayern.de/suv/wahlen/index.php

Grundzüge der Kommunalwahl

In der Marktgemeinde Markt Indersdorf werden 24 Gemeinderats-mitglieder und ein hauptamtlicher Bürgermeister gewählt. Ihre Amtsperiode umfasst grundsätzlich 6 Jahre. Bei der Wahl der Gemeinderatsmitglieder haben die Wähler in der Regel so viele Stimmen, wie Mandate zu vergeben sind.  

In der Marktgemeinde Markt Indersdorf werden 24 Gemeinderatsmitglieder und ein hauptamtlicher Bürgermeister gewählt. Ihre Amtsperiode umfasst grundsätzlich 6 Jahre.

Bei der Wahl der Gemeinderatsmitglieder haben die Wähler in der Regel so viele Stimmen, wie Mandate zu vergeben sind. Dabei besteht die Möglichkeit des Kumulierens, d. h. einzelnen sich bewerbenden Personen können bis zu 3 Stimmen gegeben werden. Daneben können die Wähler panaschieren, d. h. die Stimmen können auf sich bewerbende Personen verschiedener Listen verteilt werden.

Bei der Wahl des ersten Bürgermeisters haben die Wähler eine Stimme.

Wahlrecht und Wählbarkeit

Wählen können grundsätzlich alle Deutschen und alle Staatsangehörigen der übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben, sich seit mindestens 2 Monaten in der Gemeinde mit dem Schwerpunkt ihrer Lebensbeziehungen aufhalten und nicht vom Wahlrecht nach nach Art. 2 GLKrWG ausgeschlossen sind.

Wer zum Gemeinderatsmitglied gewählt werden will, muss am Wahltag Unionsbürger sein, das 18. Lebensjahr vollendet haben und grundsätzlich seit mindestens drei Monaten in der Gemeinde eine Wohnung haben, die nicht seine Hauptwohnung sein muss, oder ohne eine Wohnung zu haben sich im Wahlkreis gewöhnlich aufhalten.

Zum berufsmäßigen ersten Bürgermeister kann auch gewählt werden, wer weder eine Wohnung noch seinen gewöhnlichen Aufenthalt in der Gemeinde hat. Bei berufsmäßigen ersten Bürgermeistern gibt es jedoch eine Altersgrenze.

Weder bei der Wahl zum Gemeinderatsmitglied noch bei der Wahl zum Bürgermeister darf ein Wählbarkeitsausschluss vorliegen.

Kosten/Leistung

Die Kosten der Gemeindewahlen tragen grundsätzlich die Gemeinden.

Einreichung der Wahlvorschläge

Die Bekanntmachung zur Einreichung von Wahlvorschlägen ist seit 18.12.2019 veröffentlicht. Alle Wahlvorschlagsträger (=Parteien und Wählergruppen) können ihre Wahlvorschläge bis spätestens 23.01.2020 (18:00 Uhr) im Markt Markt Indersdorf abgeben. Es empfiehlt sich jedoch, die Wahlvorschläge so früh wie möglich einzureichen, da mögliche Nachbesserungen fristgerecht erledigt werden können.

Briefwahlunterlagen voraussichtlich ab Ende Februar erhältlich

Die Wahlbenachrichtigungsbriefe werden im Februar 2020 an alle Haushalte versendet. Dort finden Sie Ihren aktuellen Wahlbezirk mit der dazugehörigen Adresse. Dieser Wahlbenachrichtigungsbrief ist am 15. März mit ins Wahllokal zu nehmen und zusammen mit Ihrem Personalausweis vorzuzeigen.
Wer am Wahltag verhindert ist, kann sich im Vorfeld die Briefwahlunterlagen im Bürgerbüro abholen oder sich zusenden lassen. Bringen Sie auch hierfür Ihren Wahlbenachrichtigungsbrief sowie Ihren Personalausweis mit oder erledigen Sie die Beantragung über das Bürgerservice-Onlineportal: https://www.buergerserviceportal.de/bayern/marktindersdorf/bsp_ewo_briefwahl

Wahlhelferaufruf für die Bürgermeisterwahl am 15. März 2020

Wahlhelferentschädigung auf 100 € erhöht – für Wahlvorstände auf 130 €

Der Markt Markt Indersdorf benötigt für die Durchführung der allgemeinen Kommunalwahlen (Bürgermeister, Gemeinderat, Landrat, Kreistag)  am 15. März 2020 noch dringend Wahlhelfer/innen. Für die Mithilfe bei dieser Wahl wird die Entschädigung auf 100 € pro Helfer/in angehoben, für alle Wahlvorstände auf 130 €. Zudem wird im öffentlichen Sektor - und in den letzten Jahren auch immer mehr in der Privatwirtschaft - die Mithilfe als ehrenamtlicher Wahlhelfer mit einem Tag Sonderurlaub vergütet. Nachfragen lohnt sich daher!
Bei Interesse melden Sie sich bitte im Bürgerbüro Markt Indersdorf, Telefon 08136/934-150 bzw. -151 oder buergerbuero@markt-indersdorf.de

Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung auch mit an, ob Sie für eine mögliche Stichwahl am 29. März 2020 ebenfalls zur Verfügung stehen. Hier gibt es selbstverständlich eine separate kleine Wahlhelferentschädigung.