Markt Markt Indersdorf Markt Markt Indersdorf Markt Markt Indersdorf
Luftaufnahme_Kloster.jpg
Klostertürme.JPG
Luftaufnahme_Markt2.jpg
0658.JPG
Luftaufnhame_Indersdorf.jpg
0594.JPG
Luftaufnahme_Markt.jpg
0595.JPG

Straßenarbeiten in der Freisinger Straße, Markt Indersdorf

Meldung vom 21.05.2017
Der Landkreis Dachau wird in diesem Jahr die Fahrbahndecke der Freisinger Straße (Kreisstraße) erneuern. Betroffen ist der gesamte Bereich zwischen Marktplatz und der Staatsstraße 2050.

Der Markt sowie der Zweckverband zur Wasserversorgung der Alto-Gruppe haben dies zum Anlass genommen, die in der Straße liegenden Kanäle und Wasserleitungen zu reparieren und teilweise zu erneuern.

Die Arbeiten konnten mittlerweile zwischen den zuständigen Stellen in der Kreistiefbauverwaltung des Landkreises Dachau sowie des Marktes und des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Alto-Gruppe abgestimmt werden, so dass sich ein optimaler Bauablauf ergibt.

Begonnen wurde bereits am 24.04.2017 mit den Bauarbeiten an der Wasserleitung durch die Fa. Seel aus Berg im Gau. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Mai an. Ab 22.05.2017 wird dann die Fa. Holzer im Auftrag des Marktes weite Teile des Kanals sanieren. Diese Arbeiten dauern voraussichtlich bis Anfang Juli. Während dieser Arbeiten sowie in der Zeit danach werden auch die anderen Spartenträger Arbeiten an deren Leitungsnetz durchführen.

Mit dem Straßenbau selbst wird ab Ende August begonnen werden. Es ist eine reine Bauzeit von drei Wochen geplant, so dass mit Schulbeginn eine fertig sanierte Fahrbahn zur Verfügung stehen wird.

Die gesamte Bauzeit beträgt damit etwa fünf Monate. Während dieser Zeit kommt es zu wechselseitigen Sperrung und auch zu vollständigen Sperrungen. Es ist gewährleistet, dass alle Anlieger Ihre Anwesen erreichen können, ebenso können die Geschäfte in der Freisinger Straße angefahren werden. Die Umleitungen und Hinweise für die Anlieger werden nach Baufortschritt ergänzt und angepasst werden.

Trotz aller Sorgfalt bei der Planung und der späteren Ausführung wird es sich nicht vermeiden lassen, dass Anlieger und Kunden der Geschäfte wegen der Baustelle Störungen hinnehmen müssen. Der Markt bittet hier jedoch um Verständnis, dass bereits aus wirtschaftlichen Gründen die einzelnen Arbeiten in eine Baustelle zusammengefasst werden. Die Anlieger werden deshalb gebeten, auch auf aktuelle Mitteilungen durch den Markt und den Zweckverband zur Wasserversorgung der Alto-Gruppe zu achten.