Markt Markt Indersdorf Markt Markt Indersdorf Markt Markt Indersdorf
Luftaufnahme_Kloster.jpg
Klostertürme.JPG
Luftaufnahme_Markt2.jpg
0658.JPG
Luftaufnhame_Indersdorf.jpg
0594.JPG
Luftaufnahme_Markt.jpg
0595.JPG

Neue Auflagen bei den Faschingsumzügen im Landkreis Dachau ab dem Jahr 2018

Meldung vom 26.09.2017
Vertreter der Faschingsgruppen sowie die Umzugsorganisatoren aus dem Landkreis Dachau trafen sich im Rathaus Markt Indersdorf zur Festlegung der neuen Sicherheitsauflagen der Faschingsumzüge im Landkreis.

Der Indersdorfer Faschingszug 2017 wurde durch den Sturz eines Zugteilnehmers von einem Faschingswagen schwer überschattet.

Dies nahmen die Veranstalter der Faschingsumzüge im Landkreis Dachau zum Anlass und trafen sich bereits im Juli, um über eine Anpassung der Auflagen ab dem Jahr 2018 zu beraten.

Neben den Organisatoren der Umzüge in Vierkirchen, Petershausen, Weichs und Markt Indersdorf nahmen auch die Polizei Dachau, das Bayerische Rote Kreuz, der Sicherheitsdienst sowie Vertreter des Landratsamtes Dachau teil.

Um die Sicherheit für die Zugteilnehmer zu erhöhen, wurden insbesondere die maximal zulässigen Abmessungen der Faschingswägen neu festgelegt, welche dann von Seiten des Landratsamtes in einem neuen „Auflagenkatalog für Faschingsumzüge/Brauchtumsveranstaltungen im Landkreis Dachau“ verankert wurden.

Um auch die beteiligten Faschingsgruppen in diese Änderungen mit einzubeziehen, wurden diese von den Organisatoren der Umzüge zu einem weiteren Treffen am 12.09.2017 ins Rathaus Markt Indersdorf eingeladen. Die rund 30 Vertreter der Faschingsgruppen wurden von den Organisatoren im vollen Umfang über die geänderten Sicherheitsauflagen informiert. Einvernehmlich sind nun nachfolgende Abmessungen der Faschingswägen für alle Veranstaltungen im Landkreis Dachau gültig:

  • maximale Fahrzeughöhe, inkl. aller Aufbauten: 4,20 Meter
  • maximale Fahrzeugbreite: 3 Meter
  • maximale Fahrzeuglänge/Gespannlänge: 20 Meter

Diese Abmessungen sind bei allen Faschingsveranstaltungen im Landkreis Dachau strikt einzuhalten, auch wenn ein TÜV-Gutachten evtl. andere Abmessungen frei gibt. Die Organisatoren sind verpflichtet dies zukünftig genau zu überprüfen, Überschreitungen können zum Teilnahmeausschluss führen.

Geändert wurde auch die zulässige Lautstärke der Musikanlagen. Zukünftig sind 90 dB in einem Abstand von einem Meter einzuhalten. Auch dies wird von den Veranstaltern überprüft.

Den geänderten Auflagenkatalog finden Sie h i e r