06. September 2019 : Vollsperrung des nördlichen Bereichs voraussichtlich vom 10.09.2019 bis Ende November 2019

Das Staatliche Bauamt Freising, der Markt Indersdorf sowie der Landkreis Dachau erneuern derzeit die Ortsdurchfahrt Langenpettenbach im Zuge der Staatsstraße 2050. Die Bauarbeiten sind soweit fortgeschritten, dass die Ortsdurchfahrt nach den Sommerferien wie geplant im nördlichen Bereich voll gesperrt werden kann.

Seit Anfang 2019 finden Straßenbauarbeiten zwischen dem südlichen Ortseingang und der Kirche (Einmündung Michelsberg) statt. Diese Arbeiten werden bis zum Ende der Sommerferien abgeschlossen. Die Ortsdurchfahrt Langenpettenbach wird für den Anliegerverkehr von Süden kommend bis zur Pfarrkirche St. Michael wieder frei gegeben.

Im anschließenden dritten Abschnitt erfolgt der Ausbau der OD Langenpettenbach zwischen der Pfarrkirche und dem nördlichen Ortsausgang. In diesem Bereich wird die Staatsstraße voll ausgebaut, auf der südlichen Seite ein neuer Gehweg erstellt und vor der Kirche eine Stützmauer errichtet. Außerdem finden zeitgleich Verlegearbeiten der Spartenträger statt, wie z. B. die Neuverlegung der Wasserleitung durch die Alto-Gruppe. Die Arbeiten im dritten Bauabschnitt dauern voraussichtlich bis Ende November 2019.

Um die Erreichbarkeit der Metzgerei zu gewährleisten, werden die Arbeiten nochmals in zwei Abschnitte unterteilt. Zuerst wird der Abschnitt von der Kirche bis zur Metzgerei erneuert, so dass die Zufahrt zur Metzgerei aus nördlicher Richtung erfolgt. Danach wird der restliche Bereich bis zum Ortsausgang saniert und die Metzgerei kann aus südlicher Richtung angefahren werden.

Während der Vollsperrung des dritten Bauabschnitts wird der Verkehr wieder über die Kreisstraßen DAH 2, DAH 15 und DAH 8 über Pipinsried, Tandern und Hilgertshausen umgeleitet.

Die Umleitungsstrecken werden vor Ort ausgeschildert.

Das Staatliche Bauamt Freising, der Markt Indersdorf und der Landkreis Dachau bitten alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die auftretenden Behinderungen sowie die Anlieger um Nachsicht für die mit den gesamten Arbeiten verbundenen Beeinträchtigungen. Die Bauarbeiten werden so schnell wie möglich abgeschlossen.