Aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie im Landkreis Dachau – 15.06.2021

15. Juni 2021 : + Inzidenz im Landkreis Dachau stabil, heute bei 9,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten 7 Tage + Testangebote und Bürgertelefon werden der deutlich niedrigen Nachfrage angepasst + (Erst-)Impfquote bei 50,8%; Zweitimpfquote bei 26,3% + Alle Bürger:innen der Prioritätsgruppen 1-3 sollen bis Ende Juni eine Impfeinladung erhalten + Vorverlegung des Zweitimpftermins mit AstraZeneca weiterhin möglich + Digitaler Impfpass gut gestartet + Helios Klinikum Dachau frei von Corona Patienten

Am Dienstag, den 15.06.2021, beträgt die Inzidenz im Landkreis Dachau 9,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen. Damit liegt der Landkreis Dachau seit über einer Woche stabil bei einer Inzidenz um 10 und somit deutlich unter dem Grenzwert von 50.

Aufgrund der aktuell niedrigen Inzidenz und der daraus folgenden geringeren Nachfrage, werden einige Angebote im Landkreis Dachau entsprechend angepasst:

  • Das Bürgertelefon ist ab Montag, den 21.06.2021 immer montags bis freitags von 08:30 bis 12:30 Uhr besetzt und unter der Rufnummer: (08131) 74-250 oder per E-Mail unter buergertelefon@lra-dah.bayern.de zu erreichen
  • Aufgrund des vielfältigen und ausreichenden Angebots im Landkreis schließt die POC-Schnellteststrecke am Gymnasium Markt Indersdorf zum 30.06.2021. Alle im Landkreis Dachau verfügbaren Schnellteststellen und die Öffnungszeiten sind weiterhin auf der Webseite des Landratsamtes zu finde Corona-Testangebote | Landratsamt Dachau (landratsamt-dachau.de)
  • Ab 01.07.2021 ist die PCR-Teststelle am Volksfestplatz in Markt Indersdorf täglich von 14:00 bis 18:00 geöffnet.

In der Woche vom 07.06.2021 bis 13.06.2021 wurden dem Gesundheitsamt insgesamt 20 neue Indexfälle gemeldet; 60% davon weiblich, 40 % männlich. Der Anteil der Neuinfektionen mit den Mutationen ist weiterhin sehr hoch und liegt bei ca. 95%. Dabei handelt es um die sog. Alpha Variante. In einem Fall besteht der Verdacht auf die sog. Delta-Variante.

Die Altersstruktur der Indexfälle lässt sich folgendermaßen aufschlüsseln:

  • 0% 0-6 Jahre
  • 15% 7-12 Jahre
  • 20% 13-18 Jahre
  • 25% 19-39 Jahre
  • 35% 40-59 Jahre
  • 5% 60-79 Jahre
  • 0% 80 Jahre und älter

Bei ca. 25% der Fälle ist der Expositionsort nicht ermittelbar/unbekannt. Der Großteil von 80% hatten Kontakt zu einer auf SARS-CoV-2 positiv getesteten Person im gleichen Haushalt, ca. 15% der Neuinfizierten sind Reiserückkehrer.

Die Zahl der Erstimpfungen steigt im Landkreis Dachau weiter auf aktuell 78.612 (Stand: 14.06.2021). Dies entspricht einer Impfquote von 50,8%. Mit dieser Quote liegt der Landkreis weiterhin deutlich über der Quote von 46,4% in Bayern sowie von 48,4 % in Deutschland. Etwa ein Drittel der Impfungen wurden von den niedergelassenen Ärzten durchgeführt, zwei Drittel der bisherigen Erstimpfungen entfallen auf die beiden Impfzentren sowie die Mobilen Impfteams.

Im bayernweiten Registrierungssystem BayIMCO sind für den Landkreis Dachau noch immer 17.528 Personen angemeldet, die auf eine Einladung zur Terminvereinbarung warten; davon 3.746 Personen mit vorrangiger Impfberechtigung gem. Coronaimpfverordnung. Nachdem sich in den letzten Tagen und Wochen auch noch einmal mehrere hundert Personen mit Prio 1 und 2 (neu) registriert haben bzw. deren Priorisierung aufgrund rechtlicher oder tatsächlicher Veränderungen angehoben wurde, konnten die beiden Impfzentren in den letzten Tagen zumindest alle Personen mit dieser vorrangigen Priorisierung (1 und 2) ein Impfangebot machen. Das Landratsamt geht davon aus, dass alle registrierten Personen mit Prio 1 bis 3 bis zum Monatsende eine Einladung zur Terminvereinbarung erhalten werden.

Die Zweitimpfungen nahmen in der letzten Woche deutlich zu. Insgesamt haben im Landkreis bereits 40.737 Bürger:innen die zweite Impfdosis erhalten, der sog. Vollschutz ist allerdings erst nach 2 Wochen gegeben. Die Zweitimpfquote liegt somit aktuell bei 26,3% und damit leicht über der Bayern- (26,1%) bzw. Deutschlandquote (26,2%).

Beide Impfzentren bieten nach wie vor allen Bürger:innen, die ihren Erstimpfung mit dem Impfstoff des Herstellers AstraZeneca bekommen haben, an, den Zweitimpftermin vorzuverlegen. Voraussetzungen sind, dass zwischen den beiden Impfungen mindestens 8 Wochen liegen und auch die Zweitimpfung mit dem Impfstoff des Herstellers AstraZeneca durchgeführt wird. Interessierte können sich bei dem für die Erstimpfung zuständigen Impfzentrum unter folgenden Links anmelden und einen Termin für die vorgezogene Zweitimpfung vereinbaren:

Impfzentrum Dachau: http://www.landratsamt-dachau.de/astra-dachau

Impfzentrum Karlsfeld: http://www.landratsamt-dachau.de/astra-karlsfeld

Der digitale Impfnachweis „CovPass“ ist im Landkreis gut gestartet. Zweitimpfungen, die ab dem 10.06.2021 erfolgen, erhalten auf Wunsch den richtigen QR-Code für die App in den Impfunterlagen des Impfzentrums. Bürger:innen, die bei den niedergelassenen Ärzten oder vor dem 10.06.2021 im Impfzentrum zweitgeimpft wurden, können den notwendigen QR-Code nach Vorlage des Impfpasses und Identitätsnachweis für den Datenabgleich mit dem nationalen Impfregister beim RKI in vielen teilnehmenden Apotheken im Landkreis erhalten.

Aktuell werden im Helios-Amper-Klinikum Dachau keine Corona Patienten behandelt.